Was haben Frühling und Humboldt-Forum gemein?

Das hatte alle Zutaten für ein Volksfest: Viele Menschen, zum Teil folkloristisch gekleidet, spielende Kinder, exotische Essens-Düfte, laute Musik und noch lautere aufgeregte Kurzgespräche und viele Umarmungen. Doch eigentlich war das eine Veranstaltung des Humboldt-Forums als Vorbote dessen geplanter Exposition, welche die Kulturgeschichte der Welt im neu erbauten Berliner Stadtschloss präsentieren wird. Bei genauerem Hinsehen konnte das Quadrat als Symbol des Forums neben der Bühne entdeckt werden und unter den Menschen, die für Gruppenbilder posierten – ausschließlich – Herren, die das Projekt vertraten, identifizieren.

Doch der Anlass des Volksfestes passte tatsächlich zum pannationalen Ansatz der zukünftigen Ausstellung des Humboldt-Forums, wird doch das sog. Novruz, sprich Frühlingsfest, in vielen Ländern gefeiert. Am 23. März in Berlin haben z.B. die Botschaften von Afghanistan, Aserbaidschan, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan und Usbekistan ihre Stände aufgebaut und ihre Künstler auf die Bühne geschickt. Novruz ist außerdem als Symbol spannend, da es aus der vorislamischen Kultur kommt und mit einigen Symbolen, z.B. bunt bemalten Eiern, mit der vorchristlichen Kultur Gemeinsamkeiten aufweist.

Und überhaupt scheint die Natur, in diesem Falle Frühling, sich nicht um all unsere religiösen und politischen Grenzen zu kümmern. Kultur ist eben nicht Natur, sondern „ein von Menschen gemachter Teil der Umwelt“ (Harry Triandis). In diesem Sinne – schönen Frühling! Überall!

Irina Slot

P.S. Übrigens ist die nächste Ausgabe meines Blogs für den 12. April (Tag des Weltalls) geplant, dann wird das „Überall“ noch ein Stück zum WeltALL erweitert.